Labrador Retriever Rüden im LCD / VDH / FCI
 
Wir über uns...

Wir über uns heißt erst einmal Christina und Reinhold Steinhauer mit unserem Baxter und unserem unvergessenen Tosh.

Unsere Liebe zum Labrador entstand 1996.
Da bekamen wir unseren ersten Labbi Zero Zappa vom Keien Fenn, genannt "Tosh". Nun war es erst einmal mit der Ruhe vorbei, wir hatten uns ein richtiges Energiebündel ins Haus geholt...halt ein original Field Trial. Er war nicht klein zu kriegen und auf Dummyarbeit total versessen. Was die Züchterin Leni Niehof sehr förderte. Nachdem dann Tosh 11 Jahre wurde und auch etwas ruhiger, dachten wir uns, daß es gar nicht schlecht wäre ihm noch etwas Gesellschaft ins Haus zu holen.
Ich stöberte einige Zeit im Internet und kam plötzlich auf die HP von www.chocolate-power.de. Da schaute mich ein wunderschöner, kräftiger Rüde mit dem Namen "Grizzly" an und ich wusste sofort, DER IST ES!

Welch eine Fügung, es waren schon Würfe geplant und als wir dann noch die zukünftige Mama "Isis von der Pfalz" sahen, gab es gar keinen Zweifel mehr.
Wir besuchten die Züchterin Frau Szonn "von der Pfalz" und stellten schnell fest, hier sind wir gold richtig. Sie ist Züchterin aus Leidenschaft und es war Symphatie auf den ersten Blick! Das Glück blieb auf unserer Seite und Macchiato von der Pfalz (Baxter) wurde der unsrige.
Später überzeugte uns auch ihre Hartnäckigkeit, was das Röntgen und den Wesenstest ihrer Nachzucht betrifft. Dies zeigte uns, dass ihr wirklich sehr viel an "ihren" Hunden liegt und wir absolut die richtige Wahl getroffen haben.
Für Tosh war es nun mit der Ruhe vorbei und er mußte sich erst einmal an so eine kleine braune Nervensäge gewöhnen. Später konnte der eine nicht mehr ohne den anderen. Es wurde gekuschelt was das Zeug hielt.
Baxter hat unserem Tosh so gut getan, daß dieser am 10.05.2011 seinen 15. Geburtstag feiern konnte. Allerdings war uns klar, dass Tosh die längste Zeit bei uns war und am 19.07.2011 mussten wir ihn (mit 15 Jahren, 2 Monaten & 9 Tagen) schweren Herzens gehen lassen. Obwohl man damit rechnet und sich auch seelisch darauf vorbereitet, will man es irgendwie nicht wahr haben. Tosh hinterlässt eine Lücke, die niemals mehr geschlossen werden kann! Es war ein Lebensabschnitt, an den wir uns ein Leben lang glücklich und schmunzelnd erinnern werden.

Baxter ist ein Traum von einem Hund, wir nennen Ihn auch unsere "kleine Knutschkugel", denn Schmusen steht an allererster Stelle. Eine ganz besondere Eigenschaft hat er von seinem Papa geerbt...das NUCKELN an Stofftieren. Es vergeht kein Tag, wo man ihn genüßlich "schmatzen" hört. Außerdem sieht er seinem Papa dermaßen ähnlich, dass man unbemerkt Fotos von Beiden austauschen könnte, ohne dass es jemand merkt. Auch das sollte zu unserem Glück gehören, da uns ja der Papa auf Anhieb so gut gefallen hat.
Baxter und ich gehen regelmäßig zum Dummytraining, machen Wochenendseminare und haben die Dummy A Prüfung mit Bravur bestanden. Er ist mit Leib und Seele bei der Arbeit und lernt sehr schnell. Dies und weitere positive Dinge die er von seinem Papa geerbt hat, nämlich seine hervorragende Steadyness und Zuverlässigkeit bei der Dummyarbeit.

Für uns ist Baxter ein 6er im Lotto. EINMAL LABBI, IMMER LABBI!!!!!
Und weil wir von ihm, seinen Eltern und Vorfahren so fasziniert und überzeugt sind, nahmen wir an einem Neuzüchterseminar teil und gingen mit ihm am 25.03.2009 zum Formwert des LCD's, wo er ein "vorzüglich" bekam. Seine Zuchtzulassung als Deckrüde im LCD wurde am 07.05.2009 ausgestellt. Danach folgten noch einige weitere Gesundheitstests, die alle ein erfreuliches Ergebnis zeigten.

Zu guter Letzt möchten wir noch erwähnen, dass sowohl bei Tosh in den ganzen 15 Jahren die Züchterin Dr. Leni Niehof-Oellers, uns bei allen Fragen mit Rat und Tat zur Seite gestanden hat. Ebenso stehen wir mit Frau Szonn im ständigen Kontakt und tauschen uns über Neuigkeiten aus. Nicht weniger interessiert ist die Besitzerin von Baxter's Papa Grizzly (Petra Stroh), die ebenfalls immer ein offenes Ohr für uns hat und alles Neue über die Nachkommen ihrer Rüden sofort auf ihrer Homepage bekannt gibt.
Den Dreien ein ganz großes DANKESCHÖN!!!

Christina Steinhauer im Juli 2011